Kunstrasen, Naturrasen, Hybridrasen- Forschungsberichte u.a. unter Berücksichtigung von ökologischen,wirtschaftlichen und sozialen Aspekten.

Kostenbeispiel für einen Neubau eines Winterrasenplatzes gegenübergestellt zu einem Kunstrasenplatz.

Quelle: Prüfauftrag der Freien Wähler Gemeinde Groß-Rohrheim
Download)

In der Sitzung der Gemeindevertretung vom 07.11.2018 wurde beschlossen, den Gemeindevorstand zu beauftragen, die Kosten für einen Winterrasenplatz zu ermitteln.

Der nachstehenden Übersicht können Sie die Kosten für einen Winterrasenplatz sowie einen Kunstrasenplatz entnehmen:

Winterrasenplatz Kunstrasenplatz
Herstellungskosten 95.000,00 € ca. 500.000,00 €
Planungskosten rund 10.000,00 € 18.500,00 €
Rückbau u. Entsorgungskosten ca. 50.000,00 €
Geräte für Unterhaltung des Platzes 25.000,00 € (Mährob.) 42.000,00 €
Beregnungsanlage 20.000,00 € 20.000,00 €
Einzäunung des Platzes(5 Meter rund um Spielfläche) 60.000,00 € 60.000,00 €
Gesamtsumme 210.000,00 € 690.500,00 €
Pflegekosten pro Jahr*1Kalkulation ohne Mährobotereinsatz

 

Rasenroboter für Sportplätze

35.600,00 € *1 31.500,00 €

Die Kosten für den Bau eines Winterrasenplatzes belaufen sich inklusive der Planungskosten auf 105.000 EUR.Zu den genannten Kosten kommen noch Anschaffungskosten für einen Mähroboter in Höhe von rund 25.000 EUR.

Für die Einzäunung des Geländes muss ein Betrag in Höhe von rund 60.000 EUR kalkuliert werden.

Die Gesamtkosten für einen Winterrasenplatz liegen mit rund 210.000 EUR deutlich unter den ermittelten Kosten für den Bau eines Kunstrasenplatzes, die sich inklusive der Planungskosten, Anschaffungskosten für eine Bearbeitungsmaschine und Entsorgungskosten des Belages nach Nutzungsende sowie die Einzäunung des Geländes und der Installation einer Beregnungsanlage auf rund 690.000 EUR belaufen.

Gegebenenfalls kommen in beiden Fällen noch Kosten für die Verlegung von Pflastersteinen oder die Ausbringung von Felsenkies oder sonstige Materialien rund um den Platz hinzu.

Die jährlichen Pflegekosten werden beim Winterrasenplatz auf rund 35.000 EUR sowie beim Kunstrasenplatz auf rund 31.500 EUR beziffert. Beim Kalkulationsansatz für den Winterrasenplatz ist der Einsatz eines Mähroboters nicht berücksichtigt, was den Ansatz reduzieren würde.

Umbaukosten von einem Aschenplatz ( Tennenplatz ) in einen Winterrasenplatz

Da hier der vorhandene Tennenbelag nicht abgetragen werden muss, sondern beim Neuaufbau der Bodenstruktur mirverwendet wird reduzieren die Kosten erheblich.

Je nach Beschaffenheit des Aschenbelages und dem Zustand des Dränagesystems
variiert der Kostenbereich von 120.000 – 180.000 Euro.

Auch die Pflegkosten variieren. Bei Eigenpflege des Rasens durch den Verein
mit eigenen Pflegegeräten sind Kosten von ca. 12.000 Euro/Jahr anzusetzen.
Quelle: TUS Baerl Duisburg

Beispiele:

Fazit zum Winterrasen von Eric Hardman ehemaliger Leiter des Sportamtes Basel

• Der Winterrasen hat mit einer Belegungszeit von ca. 900 Stunden pro Jahr ( Nach neuester  Entwicklung ( Umbau Tennenplatz in Winterrasenplatz bis zu ca. 1300 Std. : Quelle Erfahrungen des TUS Baerl Duisburg ) seine Grenzen erreicht.
• Es macht keinen Sinn, einen Kunstrasen zu bauen, wenn die Benützungszeit vor Ort unter 700 Stunden pro Jahr liegt.
• Erst ab einer Mehrbenützung von über 1300 Stunden pro Jahr wird der Kunstrasen rein rechnerisch wirklich günstiger. Der eingeschränkter Betrieb im Sommer bleibt (Hitze).
• Der Kunstrasen wird in den Monaten Dezember und Januar nur sehr selten benutzt (Fussballpause).
• Im Hochsommer ist der Kunstrasen wegen der grossen Hitze sehr unbeliebt und wegen der Ferienzeit und Fussballpause oft unternutzt.
• Der Winternaturrasen kann fast ganzjährig genutzt werden, ausser bei den
«Crémschnittentagen» und während der Sanierung.

Grundsätzliches:

• Wann haben Sie zum letzten mal ein total zerstörtes Spielfeld gesehen, weil man  es  nicht wegen schlechter Witterung gesperrt hat ?
• Vielleicht ist es eben doch eine kleine Legende!
• Aus diesem Grund kann man des Öfteren auf einen verzichten.
teuren Kunstrasen verzichten.
• Man muss Mut aufbringen, sich selber ein
Winternaturrasensystem aufzubauen.
• Die Ökobilanz spricht eine deutliche Sprache!
• Geben Sie der Natur und sich selber eine Chance!

Spielfelder aus Naturrasen weisen viele Umweltvorteile auf.
Ökologische Anforderungen an Sportanlagen In der „Ökobilanz Rasen“ vergleichen Schüler & Stahl (2008) die Umweltauswirkungen von Sportrasen- und Kunststoffrasen-Spielfeldern. In fünf von sechs Wirkungskategorien hat der Sportrasen Vorteile. Die größten Unterschiede wurden beim Treibhauseffekt, beim Verbrauch nicht erneuerbarer Energieträger und bei den Photooxidantien ermittelt.

Hybridrasensysteme
Der Pflegeaufwand ist bei den Hybridrasensystemen höher und komplizierter als bei
konventioneller Bauweise. Insbesondere ist sehr häufiges Striegeln erforderlich, bis hin zu oberflächigem Abfräsen nach z. b. zwei Jahren, um die potentielle Wirksamkeit der
Hybridrasensysteme halbwegs zu erhalten. Hinzu kommt, dass Besandungen nicht oder nur minimal erfolgen können. Ebenso sind Lockerungsmaßnahmen der Rasentragschichten nur begrenzt machbar
Unter Berücksichtigung von
 höheren Investitionskosten und
 höherem Pflegeaufwand
bei nur geringen bis keinen Vorteilen hinsichtlich Belastbarkeit kann nach den Ergebnissen dieses mehrjährigen Feldversuches der Einbau von Hybridrasensystemen nicht befürwortet werden.
Manche Systeme stellten sich im Vergleich zur Kontrolle sogar schlechter dar.
Schließlich ist noch das Thema Mikroplastik/Kunststoffe in der Umwelt zu berücksichtigen.
Allein vor dem Hintergrund, dass ein Verschleiß der Fasern und Halme aus Plastik
angenommen werden muss und eine 100%ige Aussiebung der Kunststoffe bei einem
Rückbau kaum zu erreichen ist, sollten Hybridrasensysteme nicht eingesetzt werden.
Quelle: Vergleichende wissenschaftliche Untersuchungen an Systemen zur Kunststoffarmierung von Rasentragschichten und Rasennarben im Sportplatzbau – Prüfung Hybridrasensysteme (Schlussbericht)
Dr. Paul Baader, Mannheim

Sammlung von Veröffentlichungen – pdf-download:

Welche Bauweise Naturrasenspielfeld oder Kunstrasenspielfeld eignet sich für den Breitensport? Bachelorarbeit Ostfalia Hochschule Lange_2015_Naturrasen_Kunstrasen_Breitensport (1)

RT2010_MB_NaturrasenLeistungsspektrum des Naturrasens: Nutzungseigenschaften unter Berücksichtigung ästehtischer und ökologischer Aspekte“  Dr. Beck Deutsche Rasengesellschaft e.V.

Winternaturrasen und Hybridrasensysteme als Alternative zum Kunstrasen                     Eric Hardman, Leiter Entwicklung Novoter AG – PDF Kostenfreier Download

Öko-Institut e.V._ Umweltvorteile Naturrasen

Schüler & Stahl (2008) die Umweltauswirkungen von Sportrasen- und Kunststoffrasen-Spielfeldern. Forschungsergebnisse_nachhaltigkeit_sportanlagen

Vergleichende wissenschaftliche Untersuchungen an Systemen zur Kunststoffarmierung von Rasentragschichten und Rasennarben im Sportplatzbau – Prüfung Hybridrasensysteme (Schlussbericht)Dr. Paul Baader, Mannheim 2019_Baader_190627_Abschlussbericht_Hybridrasensysteme_Kurzfassung (1)

Zeitungsartikel uns Anträge von Vereinen zum Thema:

Die Kosten und die Materialfrage sind Herausforderungen für den Bau eines Kunstrasenplatzes für die Sportanlage Wutöschingen Wutöschingen_ Die Kosten und die Materialfrage sind Herausforderungen für den Bau eines Kunstrasenplatzes für die Sportanlage Wutöschingen _ SÜDKURIER Online

Antrag auf Erstellung eines Winterrasenspielfeldes anstelle eines Kunstrasens
62_2019_SV_Fortuna_Schpdetten_e_V

Prüfantrag der Freien Wähler auf Kostenermittlung Winterrasenplatz  Groß-Rohrheim
18.01.2019 Beschlussvorlage_VL-61-2018_1_Ergaenzung

Umweltverträglicher Fußball_ Nicht nur der Rasen sollte grün sein

LPT 24.03.19 – Kunstrasen – Sport und Ökologie vereinbaren _ GRÜNE Schleswig-Holstein

KRA2_ Die Spfr. Grißheim haben ihren Hartplatz zu einem sogenannten Winterrasenplatz umgebaut – Südbadens Doppelpass

SG Viktoria Mauer_ Die Rot-Weißen spielen jetzt auf Grün – Nachrichten Region Heidelberg – RNZ

Linke Völklingen_ Kunstrasenplätze verursachen hohe Kosten

20200225_Kunstrasenplätze Antrag für den Umweltausschuss der Stadt Kerpen zu Kunstrasenplätzen – Grüne Kerpen

Achern _ Oberkirch Bürgermeister Tabor_ »Naturrasenplatz ist günstiger« Nachrichten der Ortenau – Offenburger Tageblatt

Wanheim_ Naturrasen auf Asche verlegt

Winterrasenplatz gibt Sommerrasen TIP Gratiszeitzung für Südhessen

Natur- oder Kunstrasen – wer hat die ökologische Nase vorne_ – Sportflächen

Kunstrasenflächen auf Sportplätzen _ GRÜNE Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Zeitlimit ist überschritten. Bitte laden Sie die Seite erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.