Schüler des TV Kierdorf werden Deutsche Vizemeister im Prellball

Hückeswagen: Der TV Kierdorf konnte sich in dieser Saison sowohl mit den Schülerinnen 11-14 Jahre als auch mit den Schülern 11-14 Jahre zun den Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren.

Hanna Ademi, Roberta Schild, Mia Oster, Lena Hansen, Marlene Kröger

Bei den Schülerinnen spielten Mia Oster, Marlene Kröger, Hanna Ademi, Lena Hansen und Roberta Schild. Betreut wurde die Mannschaft von Nils Gottwald und Stephan Hansen. In der Vorrunde am Samstag starteten die Mädels mit einem deutlichen Sieg gegen den TV Hückeswagen – Winterhagen. Im zweiten Spiel gegen den MTV Markoldendorf lag man bis zur 2. Halbzeit in Führung. In der Schlussphase war Markoldendorf dann stärker und man verlor knapp mit zwei Bällen Differenz. Das war schon die Vorentscheidung um den Einzug in die Endrunde, denn die beiden anderen Gegner, Bremen Eiche-Schönebeck und TV Freiburg, waren deutlich zu stark. Die Kierdorferinnen belegten den vierten Platz der Vorrunde. Am Sonntag zeigte das Team dann in der „Trostrunde“ eine ganz starke Leistung: das Kreuzspiel gegen den VfL Stuttgart-Waiblingen wurde deutlich mit elf Punkten Differenz gewonnen. Im Spiel um Platz 7 standen man erneut dem TV Winterhagen gegenüber. Dank der besseren Leistung in Angriff und Verteidigung gab einen weiteren Sieg zum Abschluss. Gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung der Leistung in Angriff, Abwehr und im Spielaufbau. Das Trainerteam war sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung.

Bei den Schülern spielten Tim May, Tobias Drechsel, Luca Höbener und Marco Cuevas. Betreut wurde die Mannschaft von Mike Besser.
In der Vorrunde am Samstag erzielten die Jungs zwei deutliche Siege gegen den TV Osberghausen und den VfL Stuttgart-Waibligen. Nur knapp verloren man die beiden anderen Partien gegen den TSV Ohorn und den TV Sottrum. Leider hatte auch Waiblingen 4:4 Punkte erreicht. Es gab daher ein Entscheidungsspiel um den Einzug in die Endrunde. Und das war an Spannung nicht zu überbieten: keine Mannschaft konnte sich absetzen, die Führung wechselte mehrmals.In den letzten Sekunden lagen die Kierdorfer Jungs einen Punkt in Führung … und konnten ihn bis zum Schlusspfiff halten! Riesiger Jubel beim Team und den Fans, der Einzug in die Endrunde war geschafft. Am Sonntag trafen die Kierdorfer im Vorkreuzspiel auf den 2. der Gruppe B, den TV Freiburg. Kierdorf führte von Beginn an und konnte einen sicheren Sieg mit neun Punkten Vorsprung herausspielen. Nun wurde es noch spannender: konnte man im Halbfinale dieses Mal den TSV Ohorn (Sieger der eigenen Vorgruppe) bezwingen? Es dauerte bis zur Mitte der 2. Halbzeit, dann wechselte die Führung zu Gunsten des TVK. Ohorn riskierte alles, spielte aber etliche Bälle ins Aus. Die Kierdorfer Jungs gewannnen mit sieben Punkten Vorsprung – Finaaaaale !!! Der andere Finalist kam vom MTV Wohnste, bei dieser Meisterschaft noch ungeschlagen. Unter der lautstarken Anfeuerung beider Fanblöcke zeigten beide Teams eine ausgeglichene Leistung in Angriff und Abwehr. In den letzten Minuten der zweiten Halbzeit gerieten die Kierdorfer Jungs durch zwei Fehler im Spielaufbau in Rückstand. Wohnste hielt den Vorsprung und gewann das Endspiel. Für Trainer Mike Besser und das Team ein Riesenerfolg, dass diese Nachwuchsmnnschaft es auf das Siegertreppchen geschafft hat. Alle waren hoch zufrieden, Fans, Eltern und Freunde sehr stolz auf die Deutschen Vize-Meister.

Michelle Thöni hatte in dieser Saison in Kierdorf keine eigene Mannschaft. Für unser Nachwuchstalent bot sich jedoch die riesige Chance, bei der weiblichen Jugend des TV Hückeswagen-Winterhagen als Angriffsspielerin eingesetzt zu werden, da diese Position dort nicht besetzt war. In der gesamten Saison ungeschlagen, bot dieses Team eine Ausnahmeleistung bei der DJM. Die Vorrunde gewann man sicher und stand damit direkt im Halbfinale. Gegen den TV Berkenbaum spielten die großen Mädels locker einen Sieg ein und standen im Finale gegen den TV Sottrum. Bis zur 2. Halbzeit war die Partie ausgewogen, dann drehte Winterhagen auf, gewann an Sicherheit und zog Punkt um Punkt davon. Endstand: 34:28 Punkte. Die Halle jubelte mit der eigenen Mannschaft – als Ausrichter stellt man den Deutschen Meister 2019 in der wJ 15-18 Jahre!!! Eine sehr schöne Kooperation der beiden Vereine und eine Bestätigung der hervorragenden Jugendarbeit beim TVK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Zeitlimit ist überschritten. Bitte laden Sie die Seite erneut.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.