Die Arbeit für unsere Vereine hat sich gelohnt  

v.Li.: Harald Dudzus, Peter Kaulen-Windgassen
“Wir freuen uns, dass die ersten Zuschüsse für die Vereine im Rahmen des Förderprogramms
Moderne Sportstätten 2022 jetzt bewilligt wurden. Damit hat sich unsere Arbeit gelohnt “. In Erftstadt
warten 15 Vereine darauf, Geld für dringend notwendige Sanierungen ihrer eigenen Sportstätten zu erhalten. Als erste Vereine bekommen die Sebastianus Schützenbruderschaft Gymnich, St. Johannes SB Ahrem, SSV Rot-Weiß Ahrem, SC Dirmerzheim, Erfa 09 Gymnich , Segelclub Ville und der VFB Blessem ihre Fördergelder. Viele Stunden haben Harald Dudzus (Vorsitzender des Kreissportbundes), gemeinsam mit Peter Kaulen Windgassen (Vorsitzender des Stadtsportverbandes Erftstadt) aufgebracht, um die Vereine bei der Antragsstellung zu unterstützen. Dafür mussten die betroffenen
Sportstätten besichtigt werden, mit den Vereinen Konzepte erstellt und
nachher alle eingegangen Anträge geprüft werden.
Die aufwendige Prüfung erfolgte mit Unterstützung der hauptamtlichen Geschäftsführerin des Kreissportbundes Tamara Monreal. Schließlich wurden alle fertigen Anträge priorisiert und an die zuständige Staatskanzlei NRW gesendet. Insgesamt 675.000 Euro wurden vom Vorstandsteam des Stadtsportverbandes Erftstadt für die Projekte aufgeteilt. “Wir sind sehr  zufrieden, dass bis jetzt alle unserer bearbeiteten Anträge zugeteilt wurden. Das zeigt doch, dass die Sportorganisationen eine sehr hohe fachliche Kompetenz besitzen und durch ihre unbestrittene Neutralität die Garanten einer gerechten Aufteilung von Fördermitteln sind. Wir erwarten, dass die Landesregierung diese Tatsache anerkennt und zukünftig auch weitere Landesförderungen über die Sportorganisatonen abwickelt “, meinen Harald Dudzus und Peter Kaulen Windgassen.
Scroll to Top