Besuch bei den von der Flut betroffenen Vereinen

Der Beauftragte der Landesregierung, Dr. Fritz Jaeckel, der Präsident des Landessportbund NRW, Stefan Klett und die sportpolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen waren nach Erftstadt gekommen, um sich das vom Landessportbund in unserer Geschäftsstelle eingerichtete
Hochwasserhilfebüro anzuschauen, über die Fragen des Wiederaufbaus zu sprechen und sich ein Bild der Lage vor Ort zu machen.
Bei der dort stattfindenden  Besprechung  erläuterte die Hochwasserbeauftragte des Landessportbundes Frau Dagmar Kullmann die Situation.  318 Sportstätten in NRW sind durch die Flut beschädigt wurden.  Im weiteren Rahmen wurden baurechtliche Probleme besprochen und dabei konkretisiert, wie ein Hochwasserschutz beim Wiederaufbau gestaltet werden kann. Nach Meinung des Präsidenten des Landessportbundes NRW Stefan Klett sind neue Standorte in der Regel nicht sinnvoll, weil die Planfeststellungsverfahren viel zu lange dauern. Das würden die Vereine nicht überleben.

Es erfolgte im Anschluss eine Besichtigung der Sportanlagen des BC Bliesheim und Tennisclubs Bliesheim. Vor Ort kamen dann neben Gerd Schiffer als frisch gekürter Wiederaufbaumanager der Stadt Erftstadt, die stellvertretende Vorsitzende unseres Verbandes Claudia Behrensmeier,  der Vorsitzende des Kreissportbundes Harald Dudzus und Bliesheims Ortsbürgermeister Frank Jüssen hinzu.
Michael Möller, Geschäftsführer des BC Bliesheim und Yves Gruchot, zweiter Vorsitzender des TC Bliesheim hatten die Gelegenheit ausführlich die Probleme, die ihre Vereine aktuell mit dem Wiederaufbau haben, zu erläutern. Claudia Behrensmeier berichtete von der sehr erfolgreichen bundesweiten Spendenaktion unseres Stadtsportverbandes, bei der schon 65000 Euro für die betroffenen Vereine in Erftstadt gespendet wurden. Viele Spenden kommen auch aus Ostdeutschland. Stefan Klett und Dr. Jäckel gaben erste Ratschläge für die Vorgehensweise beim Wiederaufbau. Gerd Schiffer bekräftigte, dass an dieser Stelle in jedem Fall wieder alles aufgebaut wird.  Stefan Klett sagte zum Abschluss:” Die Fördertöpfe sind geöffnet. Der Wiederaufbau kann beginnen!”

 

Scroll to Top